Das muntere Treiben der Clownfische zwischen farbenprächtigen Anemonen bewundern
und den gefährlichen Räuber der Meere den Hai aus nächster Nähe beobachten. Dazu
bedarf es keiner langen Flugreise in weite entfernte Südseeparadiese, der
alte Flakturm Esterhazypark beherbergt Wiens Aqua Terra Zoo das „Haus des Meeres“.

 Bereits 1956 wurden der 2. und 3.Stock für die erste Meerwasserausstellung Österreichs umgebaut. Ziel war, das erste Seewasseraquarium Österreichs einzurichten und gleichzeitig „Zentrum der europäischen Meeresforschung“ zu
werden. Mit den Jahren wurde immer mehr ausgebaut, derzeitig präsentiert das Haus des Meeres“ den Besuchern mehr als 10000 Tiere auf über 4000 m².

In der Terrarienabteilung sehen Besucher Vogelspinnen, Gift- und
Riesenschlangen sowie zahlreiche Echsenarten. In einem über mehrere
Stockwerke gehend großes Aquarium schwimmen in der tropischen
Meerwasserabteilung Haie, eine Seeschildkröte und viele Fische. Die
Mittelmeerabteilung beherbergt verschiedene Lebewesen, wie Anemonen,
Muscheln, Krabben, Seeigel, Seesternen, sogar ein stattlicher Krake kann Aug
in Aug beobachtet werden. Doch auch die heimischen Süßwasserfische sind mit
Karpfen, Barsche, Hechte und Störe in einem über 2 Meter hohen Aquarium
vertreten.

Das Tropenhaus und der Krokipark bieten den Gästen beim Durchqueren der tropischen Fauna hautnahen Kontakt mit Kleinaffen, exotischen Vögel und den Fledermaus ähnlichen Nil-Flughunden. Gerade Kinder haben einen ganz verzückten Gesichtsausdruck beim Beobachten der Liszt- und
Weissbüscheläffchen. Neugierig kommen die Tiere ganz nah ran und als Besucher ist man so mitten im Geschehen.

Einziger Wehrmutstropfen ist der verhältnismäßig hohe Eintrittspreis von derzeit Euro 12,90 für Erwachsene. Im Schönbrunner Zoo kostet der Eintritt Euro 14.- und es gibt auch einen ansehnlichen Aquarium- und Terrarienbereich. Das Haus der Natur in Salzburg bietet unter vielen Anderen auch eine riesige Aquarienabteilung zum Eintrittspreis von Euro 6,50. Bei Schönwetter relativiert den erhöhten Preis aber die herrliche Aussicht über die Dächer Wiens von der Terrasse des Haus des Meeres.               ZUR FOTOGALERIE  1   

                                                                                                                    FOTOGALERIE 2

 

 


Related Posts

About the Author


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Hit Counter provided by professional seo company